Ohne ich

Nur Gott ist,
alles andere ist nicht die Wahrheit.
Keine Welt, kein du, kein ich.

Suche nicht in der Welt das Glück,
es ist nur in Gott.

Nur Gott ist,
nur in ihm bin ich geborgen
im Nicht-Ich.

Alles andere ist nicht wahr,
ist ein nichtiger Traum,
dem ein Ich eine Bedeutung gibt,
die er nicht hat.

7 Gedanken zu „Ohne ich

  1. Ich habe schon auf dem Thema Kurs & Sexualität etwas geschrieben.
    Zu diesem hier, fällt mir in diesem Zusammenhang ein : Dr. Wapnick hat über Haare sträuben geschrieben, das jemand zu ihm sinngemäß sagte, : „ist schon toll, Dr Wapnick, wie schön sie handeln, und Sie haben auch gar keinen Fernseher und gehen auch nicht so oft zur Toilette…“
    So sagen ja viele „Sexualität ist ja nun wirklich nicht das wichtigste.“

    Was ich sagen möchte : Die Welt ist da!!! Nur spinnen auch Intellektuelle, nur auf höherem Niveau.
    Dazu zähle auch ich. Denn ich bin doof – ich meine, ich weiß das ich es nicht weiß.
    Doch die Welt ist da!
    Der Gottesgedanke darin, ist Offenheit : in der Welt!
    Wo denn sonst? 🙂

    1. Lieber Roland, ja, für mich ist der angewandte Kurs auch ganz klar mit der Welt zu umzusetzen, denn wir glauben an sie und erleben uns in ihr, selbst wenn die abstrakte Aussage des Kurses ist, dass sie eine Illusion ist. Das finde ich gerade so genial am Kurs, dass ich genau diese Illusion, die aus dem Ego-Glauben stammt, mit dem Heiligen Geist nun für das Erwachen aus ihr nutze. Und so werde ich auf dem Weg zum Erwachen immer friedvoller in der Welt präsent sein.
      Für mich ist es dabei hilfreich, wie in diesem Artikel geschehen, mir die absolute Ebene auch immer wieder gedanklich bewusst zu machen, um das absolute Ziel und große Ganze nicht aus den Augen zu verlieren. Für mich ist es ein Ineinandergreifen der ganz praktischen, konkreten inneren Arbeit scheinbar in der Welt und den oft uns so abstrakt erscheinenden absoluten und theoretischen Aussagen des Kurses.

      1. Danke liebe Katja, und vielleicht gefällt dir ja meine Vervollständigung : die Ebene des reinen Geistes, will mit und in der Ego Welt, deckungsgleich werden!
        Heisst konkret : der reine Geist will in der Welt vollkommen sichtbar werden ( = die Schau Christi), was freilich nur in einer abstrakten Grundhaltung möglich ist. Vielleicht kennst du den Ausspruch : der Teufel liegt im Detail?
        Konkret : du siehst mit der Schau nur Christi, – viele Andere Menschen jedoch nicht, und weil du auch aus ihnen heraus lebst, bleibt der Teufel in ihrem Vollzug, und in deinem Detail.
        Dein Wille wird dadurch, erst nach und nach, von einer Vielzahl Gipfel Erlebnissen, zu einer platauhaften Eigenschaft.

  2. Nur vielleicht schonmal den Hinweis : Was sich neckt, das liebt sich!
    Angriffe sind, aus Unvermögen missglückte, Annäherungsversuche!

    1. Lieber Roland, in meinem Verständnis und auch schon in einigen Erfahrungen ist es so, dass ich hier als scheinbarer Mensch diese abstrakte Liebe Gottes in meiner inneren Haltung widerspiegle, wenn ich mit dem Heiligen Geist verbunden bin, die sich dann auch in Handlungen und Worten ausdrückt. Das ist für mich die Verbindung von der konkreten und abstrakten Ebene. Wenn ich auf diese Weise verurteilsfrei mir und anderen auf der konkreten, individuellen Ebene begegne, hat Heilung für uns alle stattgefunden, da wir auf der abstrakten Ebene alle eins sind.

      1. Sehr gut, diese Verbindung : abstraktes ist konkretes, und umgekehrt. Hatte ich lange nicht mehr im Sinne. Danke, liebe Katja, für deine Anregung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.