Der Weg mit Ein Kurs in Wundern führt durch das Ego

Wir müssen uns all unserer Ego-Abgründe
ganz ehrlich und ungeschminkt
bewusst werden.
All unseren Hass und Neid,
unsere Unehrlichkeit und Skrupellosigkeit
müssen wir uns schlicht ohne Ausreden und Beschönigungen eingestehen:
Ja, so ticken wir.

Bei jedem scheinen sich diese anders zu zeigen.
Aber um zu bekommen,
was man meint zu brauchen
ist es ebenso skrupellos,
jemanden zu betrügen und belügen
wie jemanden angeblich zu lieben.

Mit dem Ego sind wir alle einfach voll
Hass, Neid, Unehrlichkeit und Skrupellosigkeit.
Und darin gibt es nicht wirklich Abstufungen
von weniger und mehr,
besser oder schlechter.
Das will uns das Ego natürlich einreden,
um uns wiederum vom anderen abzuheben
und uns in ein besseres Licht zu setzen,
auf dass es uns weiterhin von unserer Wandlung
zu wahrer Heilung abhalten kann.
Doch all diese unterschiedlichen Varianten
sind schlicht die Abwesenheit von Liebe, Frieden und Verbundenheit
und somit das Gleiche.

Wollen wir das wirklich?

Wir müssen uns entscheiden,
was wir wirklich wollen.

Und daher müssen die Ego-Abgründe ans Licht geholt werden,
damit wir sehen,
was uns gerade bestimmt,
um eine bewusste Wahl treffen zu können.

(Notiert am 17.08.14)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.