Was ist zu heilen?

 
Ich will das Heilsein im anderen wahrnehmen,
denn dann nehme ich es auch in mir wahr.

Dieses Heilsein hat nichts mit dem psycho-physischen Sein und dieser Welt zu tun,
sondern ist die Einheit des Geistes, die nie verloren ging.
Es geht nicht darum, anderen Menschen Liebe und Heilung zu schicken,
denn dann gehe ich davon aus,
dass die Einheit tatsächlich verloren ging,
die vollkommene Liebe ist.
Das Ego lässt grüßen.
Ich agiere aus eigenem (Mit-)Leid
und meine, etwas geben zu können,
was der andere selbst nicht hat.
Demnach bin ich anders als der andere
und die Trennung ist wahr.

Es geht um das Aufdecken,
dass ICH GLAUBE,
der andere sei und habe keine Liebe und wäre unheil!!!
Nur dies betrachte ich.
Lediglich mein Glaube genau daran ist zu heilen.
Mit dem Heiligen Geist geschieht es,
wenn ich ihm meine Bereitwilligkeit für eine andere Sicht schenke.
Eine Präsenz von Liebe erfasst mich
und geht ohne eigenes Leid und Unterschiede
friedvoll und angemessen mit den weltlichen Begebenheiten um.

Und schließlich
finde ich uns beide jenseits der Welt als eins im Heilsein wieder,
als ein Geist in der Vollkommenheit Gottes,
den wir nie verließen.
Wir waren nie unheil,
wir glaubten es nur.

(Notiert am 05.06.14)

2 Gedanken zu „Was ist zu heilen?

  1. Hallo Katja,

    ich habe dieses Kurs-Zitat gefunden:

    „Wenn ein Bruder sich als krank wahrnimmt, nimmt er sich als nicht ganz und daher als bedürftig wahr. Wenn auch du ihn auf diese Weise siehst, siehst du ihn, als wäre er dem HIMMELREICHE fern oder davon getrennt, wodurch du das HIMMELREICH für euch beide verschleierst. Krankheit und Trennung sind nicht von GOTT, das HIMMELREICH aber ist es. “ T-6.II.1:2-4

    Liebe Grüße,
    Matthias

    1. Danke, Matthias, für diese wunderbare Ergänzung. Ja, es geht nur um unser Kranksein im Geist, was bedeutet, wir sind dem Ego-Denken hingegeben. Dann halten wir uns für einen Körper und getrennt. Doch in Wirklichkeit sind wir EIN Geist mit Gott.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.