Verständnis

Nach einer langen Autofahrt kam ein Mensch völlig müde und geschafft bei mir an. Mehrfach machte er leicht vorwurfsvoll genervte Aussagen über Kleinigkeiten, die noch zu erledigen seien.
Ich war total bei mir und sein Tonfall berührte mich überhaupt nicht. Ich spürte, ich könnte mich angegriffen fühlen, aber da war stattdessen plötzlich ein tiefes Verständnis. Ich kenne solche Situationen einfach zu gut von mir selbst. Wie mich Kleinigkeiten stören und mir zu viel sind, wenn ich mich eigentlich nur ausruhen möchte. Und dann werde ich anklagend-genervt.
Es war eine total gute Erfahrung für mich, das so zu sehen und zu bemerken:
Es liegt einzig bei mir, wie ich etwas wahrnehme, erfahre und damit umgehe.

(notiert am 10.03.2014)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.