Jetzt ist ewig

Pause beim Wandern
irgendwo im Nirgendwo
der Vergänglichkeit.

Sitze auf einem Berg,
schaue übers Tal,
futtere Salzstangen,

und spüre plötzlich die Präsenz der Ewigkeit.
Jetzt ist ewig – immer.
Leicht, weit, friedlich, still, vollkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.