„Fehler“ heilsam nutzen

Ja, wir sind nicht frei davon,
auf unserem Kurs-Weg auch immer wieder aus dem Ego-Geist zu reagieren
und somit in der Welt „Fehler“ zu machen,
zum Beispiel in Angst, Wut, Verurteilung, Erwartung und Forderung zu handeln.

Wir heben diese „Fehler“ auf,
indem wir urteilsfrei auf diese Fehler und uns schauen.
So werden sie uns dienlich,
weil wir damit zum Heiligen Geist zurückkehren
und nun liebevoll agieren.

Zudem kann ein „Fehler“ von mir
sogar von jemand anderes zur eigenen geistigen Umkehr genutzt werden
– denn jeder hat stets die freie Wahl,
wie er auf die Welt reagieren will.

Ich weiß nicht, wie wir am besten lernen können,
was wir für das Erwachen zu lernen haben.
Ich mache meine „Fehler“ nicht absichtlich,
doch wenn sie geschehen, weil ich dem Ego Macht gab,
können also wir alle an „meinem Fehler“ wachsen.

Dabei kann ich mich für mein Verhalten, meinen „Fehler“ aus dem Ego,
beim anderen gemäß des normalen menschlichen Umgangs „entschuldigen“.
Und es wird ein bedeutender Unterschied sein im Gewahrsein aller Beteiligten,
ob ich das aus einem schuldbewussten Ego tue
oder ohne Schuldempfinden und in liebevollen Verständnis für uns beide
aus dem Heiligen Geist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.