Caféhaus-Tour

Früher saß ich die meiste Zeit SELBSTvergessen im „CAFÉ WAHNSINN“
bei einer riesigen Tasse voll Leiden,
in die ich versuchte,
ein Sahnehäubchen Gücklichsein einzurühren.
Ich fand das ganz normal.
Bis ich entdeckte,
dass manche das Cafe auch „WACHLOKAL“ nannten
und ich herausfinden wollte, warum.

So entdeckte ich das „CAFÉ WÜNSCH DIR WAS“.
Dort bin ich jetzt die meiste Zeit
und lerne, dass ich eine Wahl habe,
was ich mir bestelle: Wahnsinn oder Heilsein.

Daher schaue ich nun schon ab und an in der „BAR EINS“ vorbei
und koste mit allen an einem Tisch
einen Schluck Vorgeschmack des Himmels Glück.
Mundet WUNDER-BAR! :-)))

2 Gedanken zu „Caféhaus-Tour

  1. Liebe Katja
    Ist ja eine wunderschöne Kaffeehaus Erfahrung – wir haben die Wahl wo wir sein wollen! Danke für diese auch bildliche verstehende Erzählung ! Und auch aufmerksamer Namensgebungen der Lokale. Liebe Grüße aus Wien!

    1. Liebe Michaela, Wien mit seiner Kaffeehaustradition muss da ja eine wahre Fundgrube sein. Liebe Grüße auch an dich. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.