5 Gedanken zu „auf empfang

    1. Lieber Roland, danke, dein anmerkende Frage löst folgenden Gedankengang in mir aus: Worte scheinen erschlagen und verletzten zu können oder Schönes auszulösen und dann scheinen sie noch etwas wortloses transportieren zu können, etwas, worauf sie nur hindeuten können. Doch in Wirklichkeit geben wir alle diese Bedeutungen und Funktionen den Worten. Und so kann das Internet mit all seinen Worten ebenso trennend oder verbindend verwendet werden. 🙂

  1. „Unser Vater,

    Deine Gegenwart – lass uns heilen.
    Dein Reichtum – lass ihn sich wieder ausbreiten.
    Dein Wille – lass ihn, in uns und durch uns, geschehen.
    Lass geben unsere Nahrung.
    Lass retten aus unserer Versuchung.

    So soll es werden.“

    Von Jesus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.