Auch von schönen Illusionen nicht blenden lassen

Es liegt eine heimtückische Ego-Finte darin
auf weltliche Geschehnisse,
die sich mit dem inneren Frieden zu verändern scheinen,
sich anders darstellen
oder anders handhabbar werden,
aufzuspringen.
So nach dem Motto:
„Juchu, mit dem inneren Frieden habe ich diese Verhaltensänderung beim anderen erreicht und jene körperliche Heilung möglich gemacht!“
Denn nun ist der Fokus wieder auf der Welt der Trennung und Veränderung.
Es geht aber nicht um die Welt, in der sich ständig etwas ändert,
ob mit oder ohne inneren Frieden,
sondern um den Geistes-Frieden UNABHÄNGIG davon,
der OHNE Ziel in der Welt ist.

Diese scheinbar positiven weltlichen Entwicklungen
sind ebenso nur ein Teil der Welt der Trennung und Veränderung
und somit genauso eine Illusion
und bedeutungslos wie alles andere darin.
Das ist sehr ernüchternd, es sei denn,
der Fokus bleibt auf dem inneren Frieden,
denn nur dieser ist als Widerspiegelung von Gottes Frieden von wirklicher Bedeutung.
Er beglückt unendlich.
Und ist dabei auch nur zu beobachten,
um darüber einst wieder in die wahre Gegenwart Gottes einzugehen,
die nie beeinträchtigt und fort war.

(Notiert am 28.07.12)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.